Impressum

Inhaltlich Verant­wort­licher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:
DHB – Kiel e.V.
DENKEN HANDELN BEWEGEN
Lerchen­straße 19a
24103 Kiel
E-Mail: info@dhb-kiel.de
Telefon: 0431/62025

 

Vertre­tungs­be­rechtigte Personen:
Hanne Krause, Dr. Gisela Fischbach, Indra Häger-Arfert

 

Internet­sei­ten­be­treuung:
regional-gate.de, 24107 Quarnbek, Tel. 04340 40 34 12, E-Mail: info@regional-gate.de

Texte: DHB – Kiel e.V.
Fotos: © by pixabay.com, unsplash.com, freepik.com, dhb-kiel.de

Datenschutz

Mit der folgenden Datenschutz­er­klärung möchten wir Sie darüber aufklären, welche Arten Ihrer personen­be­zogenen Daten (nachfolgend auch kurz als „Daten“ bezeichnet) wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verarbeiten. Die Datenschutz­er­klärung gilt für alle von uns durchge­führten Verarbei­tungen personen­be­zogener Daten, sowohl im Rahmen der Erbringung unserer Leistungen als auch insbesondere auf unseren Webseiten, in mobilen Applika­tionen sowie innerhalb externer Online­prä­senzen, wie z.B. unserer Social-Media-Profile (nachfolgend zusammen­fassend bezeichnet als „Online­angebot“).
Die verwendeten Begriffe sind nicht geschlechts­spe­zifisch.


Übersicht der Verarbei­tungen

Die nachfolgende Übersicht fasst die Arten der verarbeiteten Daten und die Zwecke ihrer Verarbeitung zusammen und verweist auf die betroffenen Personen.

Arten der verarbeiteten Daten
• Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen)
• Inhaltsdaten (z.B. Eingaben in Online­for­mularen)
• Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefon­nummern)
• Meta-/Kommuni­ka­ti­onsdaten (z.B. Geräte-Informa­tionen, IP-Adressen)
• Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffs­zeiten)
• Vertragsdaten (z.B. Vertrags­ge­genstand, Laufzeit, Kunden­ka­tegorie)
• Zahlungsdaten (z.B. Bankver­bin­dungen, Rechnungen, Zahlungs­historie)

Kategorien betroffener Personen
• Geschäfts- und Vertrags­partner
• Mitglieder
• Nutzer (z.B. Websei­ten­be­sucher, Nutzer von Online­diensten)

Zwecke der Verarbeitung
• Bereit­stellung unseres Online­an­gebotes und Nutzer­freund­lichkeit
• Feedback (z.B. Sammeln von Feedback via Online-Formular)
• Marketing
• Kontakt­an­fragen und Kommuni­kation
• Erbringung vertragliche Leistungen und Kunden­service
• Verwaltung und Beantwortung von Anfragen

Maßgebliche Rechts­grundlagen
Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht der Rechts­grundlagen der DSGVO, auf deren Basis wir personen­be­zogenen Daten verarbeiten. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass neben den Regelungen der DSGVO nationale Datenschutz­vorgaben in Ihrem bzw. unserem Wohn- oder Sitzland gelten können. Sollten ferner im Einzelfall speziellere Rechts­grundlagen maßgeblich sein, teilen wir Ihnen diese in der Datenschutz­er­klärung mit.
• Einwil­ligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO) - Die betroffene Person hat ihre Einwil­ligung in die Verarbeitung der sie betref­fenden personen­be­zogenen Daten für einen spezifischen Zweck oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben.
• Vertrags­er­füllung und vorver­tragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO) - Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertrags­partei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorver­trag­licher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen.
• Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO) - Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berech­tigten Interessen des Verant­wort­lichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfrei­heiten der betroffenen Person, die den Schutz personen­be­zogener Daten erfordern, überwiegen.

Nationale Datenschutz­re­ge­lungen in Deutschland: Zusätzlich zu den Datenschutz­re­ge­lungen der Datenschutz-Grundver­ordnung gelten nationale Regelungen zum Datenschutz in Deutschland. Hierzu gehört insbesondere das Gesetz zum Schutz vor Missbrauch personen­be­zogener Daten bei der Datenver­ar­beitung (Bundes­da­ten­schutz­gesetz – BDSG). Das BDSG enthält insbesondere Spezial­re­ge­lungen zum Recht auf Auskunft, zum Recht auf Löschung, zum Widerspruchsrecht, zur Verarbeitung besonderer Kategorien personen­be­zogener Daten, zur Verarbeitung für andere Zwecke und zur Übermittlung sowie automa­ti­sierten Entschei­dungs­findung im Einzelfall einschließlich Profiling. Des Weiteren regelt es die Datenver­ar­beitung für Zwecke des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses (§ 26 BDSG), insbesondere im Hinblick auf die Begründung, Durchführung oder Beendigung von Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nissen sowie die Einwil­ligung von Beschäf­tigten. Ferner können Landes­da­ten­schutz­gesetze der einzelnen Bundes­länder zur Anwendung gelangen.

 

Sicher­heits­maß­nahmen

Wir treffen nach Maßgabe der gesetz­lichen Vorgaben unter Berück­sich­tigung des Stands der Technik, der Implemen­tie­rungs­kosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschied­lichen Eintritts­wahr­schein­lich­keiten und des Ausmaßes der Bedrohung der Rechte und Freiheiten natürlicher Personen geeignete technische und organi­sa­to­rische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutz­niveau zu gewähr­leisten. Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertrau­lichkeit, Integrität und Verfüg­barkeit von Daten durch Kontrolle des physischen und elektro­nischen Zugangs zu den Daten als auch des sie betref­fenden Zugriffs, der Eingabe, der Weitergabe, der Sicherung der Verfüg­barkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betrof­fe­nen­rechten, die Löschung von Daten und Reaktionen auf die Gefährdung der Daten gewähr­leisten. Ferner berück­sichtigen wir den Schutz personen­be­zogener Daten bereits bei der Entwicklung bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes, durch Technik­ge­staltung und durch datenschutz­freundliche Vorein­stel­lungen.

 

Übermittlung von personen­be­zogenen Daten

Im Rahmen unserer Verarbeitung von personen­be­zogenen Daten kommt es vor, dass die Daten an andere Stellen, Unternehmen, rechtlich selbst­ständige Organi­sa­ti­ons­ein­heiten oder Personen übermittelt oder sie ihnen gegenüber offengelegt werden. Zu den Empfängern dieser Daten können z.B. mit IT-Aufgaben beauftragte Dienst­leister oder Anbieter von Diensten und Inhalten, die in eine Webseite eingebunden werden, gehören. In solchen Fall beachten wir die gesetz­lichen Vorgaben und schließen insbesondere entspre­chende Verträge bzw. Verein­ba­rungen, die dem Schutz Ihrer Daten dienen, mit den Empfängern Ihrer Daten ab.

 

Datenver­ar­beitung in Drittländern

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h., außerhalb der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder die Verarbeitung im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder der Offenlegung bzw. Übermittlung von Daten an andere Personen, Stellen oder Unternehmen stattfindet, erfolgt dies nur im Einklang mit den gesetz­lichen Vorgaben.
Vorbehaltlich ausdrück­licher Einwil­ligung oder vertraglich oder gesetzlich erforder­licher Übermittlung verarbeiten oder lassen wir die Daten nur in Drittländern mit einem anerkannten Datenschutz­niveau, vertrag­lichen Verpflichtung durch sogenannte Standard­schutz­klauseln der EU-Kommission, beim Vorliegen von Zertifi­zie­rungen oder verbind­licher internen Datenschutz­vor­schriften verarbeiten (Art. 44 bis 49 DSGVO, Informa­ti­onsseite der EU-Kommission: https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/interna­tional-dimension-data-protection_de).

 

Einsatz von Cookies

Cookies sind Textdateien, die Daten von besuchten Websites oder Domains enthalten und von einem Browser auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. Ein Cookie dient in erster Linie dazu, die Informa­tionen über einen Benutzer während oder nach seinem Besuch innerhalb eines Online­an­gebotes zu speichern. Zu den gespei­cherten Angaben können z.B. die Sprach­ein­stel­lungen auf einer Webseite, der Loginstatus, ein Warenkorb oder die Stelle, an der ein Video geschaut wurde, gehören. Zu dem Begriff der Cookies zählen wir ferner andere Techno­logien, die die gleichen Funktionen wie Cookies erfüllen (z.B., wenn Angaben der Nutzer anhand pseudonymer Online­kenn­zeich­nungen gespeichert werden, auch als „Nutzer-IDs“ bezeichnet)

Die folgenden Cookie-Typen und Funktionen werden unterschieden:
• Temporäre Cookies (auch: Session- oder Sitzungs-Cookies): Temporäre Cookies werden spätestens gelöscht, nachdem ein Nutzer ein Online-Angebot verlassen und seinen Browser geschlossen hat.
• Permanente Cookies: Permanente Cookies bleiben auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert. So kann beispielsweise der Login-Status gespeichert oder bevorzugte Inhalte direkt angezeigt werden, wenn der Nutzer eine Website erneut besucht. Ebenso können die Interessen von Nutzern, die zur Reichwei­ten­messung oder zu Marketing­zwecken verwendet werden, in einem solchen Cookie gespeichert werden.
• First-Party-Cookies: First-Party-Cookies werden von uns selbst gesetzt.
• Third-Party-Cookies (auch: Drittan­bieter-Cookies): Drittan­bieter-Cookies werden hauptsächlich von Werbetrei­benden (sog. Dritten) verwendet, um Benutzer­in­for­ma­tionen zu verarbeiten.
• Notwendige (auch: essentielle oder unbedingt erforderliche) Cookies: Cookies können zum einen für den Betrieb einer Webseite unbedingt erforderlich sein (z.B. um Logins oder andere Nutzer­eingaben zu speichern oder aus Gründen der Sicherheit).
• Statistik-, Marketing- und Persona­li­sierungs-Cookies: Ferner werden Cookies im Regelfall auch im Rahmen der Reichwei­ten­messung eingesetzt sowie dann, wenn die Interessen eines Nutzers oder sein Verhalten (z.B. Betrachten bestimmter Inhalte, Nutzen von Funktionen etc.) auf einzelnen Webseiten in einem Nutzer­profil gespeichert werden. Solche Profile dienen dazu, den Nutzern z.B. Inhalte anzuzeigen, die ihren potentiellen Interessen entsprechen. Dieses Verfahren wird auch als „Tracking“, d.h., Nachver­folgung der potentiellen Interessen der Nutzer bezeichnet. Soweit wir Cookies oder „Tracking“- Techno­logien einsetzen, informieren wir Sie gesondert in unserer Datenschutz­er­klärung oder im Rahmen der Einholung einer Einwil­ligung.

Hinweise zu Rechts­grundlagen: Auf welcher Rechts­grundlage wir Ihre personen­be­zogenen Daten mit Hilfe von Cookies verarbeiten, hängt davon ab, ob wir Sie um eine Einwil­ligung bitten. Falls dies zutrifft und Sie in die Nutzung von Cookies einwilligen, ist die Rechts­grundlage der Verarbeitung Ihrer Daten die erklärte Einwil­ligung. Andernfalls werden die mithilfe von Cookies verarbeiteten Daten auf Grundlage unserer berech­tigten Interessen (z.B. an einem betriebs­wirt­schaft­lichen Betrieb unseres Online­an­gebotes und dessen Verbes­serung) verarbeitet oder, wenn der Einsatz von Cookies erforderlich ist, um unsere vertrag­lichen Verpflich­tungen zu erfüllen.

Speicherdauer: Sofern wir Ihnen keine expliziten Angaben zur Speicherdauer von permanenten Cookies mitteilen (z. B. im Rahmen eines sog. Cookie-Opt-Ins), gehen Sie bitte davon aus, dass die Speicherdauer bis zu zwei Jahre betragen kann.

Allgemeine Hinweise zum Widerruf und Widerspruch (Opt-Out): Abhängig davon, ob die Verarbeitung auf Grundlage einer Einwil­ligung oder gesetz­lichen Erlaubnis erfolgt, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, eine erteilte Einwil­ligung zu widerrufen oder der Verarbeitung Ihrer Daten durch Cookie-Techno­logien zu widersprechen (zusammen­fassend als „Opt-Out“ bezeichnet). Sie können Ihren Widerspruch zunächst mittels der Einstel­lungen Ihres Browsers erklären, z.B., indem Sie die Nutzung von Cookies deakti­vieren (wobei hierdurch auch die Funkti­ons­fä­higkeit unseres Online­an­gebotes eingeschränkt werden kann). Ein Widerspruch gegen den Einsatz von Cookies zu Zwecken des Online­mar­ketings kann auch mittels einer Vielzahl von Diensten, vor allem im Fall des Trackings, über die Webseiten https://optout.aboutads.info und https://www.youron­linechoices.com/ erklärt werden. Daneben können Sie weitere Widerspruchs­hinweise im Rahmen der Angaben zu den eingesetzten Dienst­leistern und Cookies erhalten. Verarbeitung von Cookie-Daten auf Grundlage einer Einwil­ligung: Wir setzen ein Verfahren zum Cookie-Einwil­ligungs-Management ein, in dessen Rahmen die Einwil­li­gungen der Nutzer in den Einsatz von Cookies, bzw. der im Rahmen des Cookie-Einwil­ligungs-Management-Verfahrens genannten Verarbei­tungen und Anbieter eingeholt sowie von den Nutzern verwaltet und widerrufen werden können. Hierbei wird die Einwil­li­gungs­er­klärung gespeichert, um deren Abfrage nicht erneut wiederholen zum müssen und die Einwil­ligung entsprechend der gesetz­lichen Verpflichtung nachweisen zu können. Die Speicherung kann server­seitig und/oder in einem Cookie (sogenanntes Opt-In-Cookie, bzw. mithilfe vergleichbarer Techno­logien) erfolgen, um die Einwil­ligung einem Nutzer, bzw. dessen Gerät zuordnen zu können. Vorbehaltlich indivi­dueller Angaben zu den Anbietern von Cookie-Management-Diensten, gelten die folgenden Hinweise: Die Dauer der Speicherung der Einwil­ligung kann bis zu zwei Jahren betragen. Hierbei wird ein pseudonymer
Nutzer-Identi­fikator gebildet und mit dem Zeitpunkt der Einwil­ligung, Angaben zur Reichweite der Einwil­ligung (z. B. welche Kategorien von Cookies und/oder Dienste­an­bieter) sowie dem Browser, System und verwendeten Endgerät gespeichert.

• Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kommuni­ka­ti­onsdaten (z.B. Geräte-Informa­tionen, IP-Adressen)
• Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­sucher, Nutzer von Online­diensten)
• Rechts­grundlagen: Einwil­ligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO)

 

Präsenzen in sozialen Netzwerken (Social Media)

Wir unterhalten Online­prä­senzen innerhalb sozialer Netzwerke und verarbeiten in diesem Rahmen Daten der Nutzer, um mit den dort aktiven Nutzern zu kommuni­zieren oder um Informa­tionen über uns anzubieten.
Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten der Nutzer außerhalb des Raumes der Europäischen Union verarbeitet werden können. Hierdurch können sich für die Nutzer Risiken ergeben, weil so z.B. die Durchsetzung der Rechte der Nutzer erschwert werden könnte.
Ferner werden die Daten der Nutzer innerhalb sozialer Netzwerke im Regelfall für Marktfor­schungs- und Werbezwecke verarbeitet. So können z.B. anhand des Nutzungs­ver­haltens und sich daraus ergebender Interessen der Nutzer Nutzungs­profile erstellt werden. Die Nutzungs­profile können wiederum verwendet werden, um z.B. Werbean­zeigen innerhalb und außerhalb der Netzwerke zu schalten, die mutmaßlich den Interessen der Nutzer entsprechen. Zu diesen Zwecken werden im Regelfall Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert, in denen das Nutzungs­ver­halten und die Interessen der Nutzer gespeichert werden. Ferner können in den Nutzungs­profilen auch Daten unabhängig der von den Nutzern verwendeten Geräte gespeichert werden (insbesondere, wenn die Nutzer Mitglieder der jeweiligen Plattformen sind und bei diesen eingeloggt sind).
Für eine detail­lierte Darstellung der jeweiligen Verarbei­tungs­formen und der Widerspruchs­mög­lich­keiten (Opt-Out) verweisen wir auf die Datenschutz­er­klä­rungen und Angaben der Betreiber der jeweiligen Netzwerke.
Auch im Fall von Auskunfts­an­fragen und der Geltend­machung von Betrof­fe­nen­rechten weisen wir darauf hin, dass diese am effektivsten bei den Anbietern geltend gemacht werden können. Nur die Anbieter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer und können direkt entspre­chende Maßnahmen ergreifen und Auskünfte geben. Sollten Sie dennoch Hilfe benötigen, dann können Sie sich an uns wenden.
• Verarbeitete Datenarten: Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefon­nummern), Inhaltsdaten (z.B. Eingaben in Online­for­mularen), Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kommuni­ka­ti­onsdaten (z.B. Geräte-Informa­tionen, IP-Adressen)
• Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­sucher, Nutzer von Online­diensten)
• Zwecke der Verarbeitung: Kontakt­an­fragen und Kommuni­kation, Feedback (z.B. Sammeln von Feedback via Online-Formular), Marketing
• Rechts­grundlagen: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO)

Eingesetzte Dienste und Dienste­an­bieter:
• Instagram: Soziales Netzwerk; Dienst­an­bieter: Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA, Mutter­un­ter­nehmen: Facebook, 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA; Website: https://www.instagram.com; Datenschutz­er­klärung: https://instagram.com/about/legal/privacy

 

Plugins und eingebettete Funktionen sowie Inhalte

Wir binden in unser Online­angebot Funktions- und Inhalts­elemente ein, die von den Servern ihrer jeweiligen Anbieter (nachfolgend bezeichnet als „Drittan­bieter”) bezogen werden. Dabei kann es sich zum Beispiel um Grafiken, Videos oder Stadtpläne handeln (nachfolgend einheitlich bezeichnet als „Inhalte”).
Die Einbindung setzt immer voraus, dass die Drittan­bieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer verarbeiten, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte oder Funktionen erforderlich. Wir bemühen uns, nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslie­ferung der Inhalte verwenden. Drittan­bieter können ferner sogenannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als „Web Beacons“ bezeichnet) für statis­tische oder Marketing­zwecke verwenden. Durch die „Pixel-Tags“ können Informa­tionen, wie der Besucher­verkehr auf den Seiten dieser Webseite, ausgewertet werden. Die pseudonymen Informa­tionen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informa­tionen zum Browser und zum Betriebs­system, zu verwei­senden Webseiten, zur Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Online­an­gebotes enthalten als auch mit solchen Informa­tionen aus anderen Quellen verbunden werden.

Hinweise zu Rechts­grundlagen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwil­ligung in den Einsatz der Drittan­bieter bitten, ist die Rechts­grundlage der Verarbeitung von Daten die Einwil­ligung. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grundlage unserer berech­tigten Interessen (d.h. Interesse an effizienten, wirtschaft­lichen und empfän­ger­freund­lichen Leistungen) verarbeitet. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch auf die Informa­tionen zur Verwendung von Cookies in dieser Datenschutz­er­klärung hinweisen.
• Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kommuni­ka­ti­onsdaten (z.B. Geräte-Informa­tionen, IP-Adressen), Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefon­nummern), Inhaltsdaten (z.B. Eingaben in Online­for­mularen)
• Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­sucher, Nutzer von Online­diensten)
• Zwecke der Verarbeitung: Bereit­stellung unseres Online­an­gebotes und Nutzer­freund­lichkeit, Erbringung vertragliche Leistungen und Kunden­service
• Rechts­grundlagen: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO), Einwil­ligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO), Vertrags­er­füllung und vorver­tragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO)

 

Eingesetzte Dienste und Dienste­an­bieter:
• Google Maps: Wir binden die Landkarten des Dienstes “Google Maps” des Anbieters Google ein. Zu den verarbeiteten Daten können insbesondere IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer gehören, die jedoch nicht ohne deren Einwil­ligung (im Regelfall im Rahmen der Einstel­lungen ihrer Mobilgeräte vollzogen), erhoben werden; Dienst­an­bieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Mutter­un­ter­nehmen: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Website: https://cloud.google.com/maps-platform; Datenschutz­er­klärung: https://policies.google.com/privacy; Widerspruchs­mög­lichkeit (Opt-Out): Opt-Out-Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de, Einstel­lungen für die Darstellung von Werbeein­blen­dungen: https://adssettings.google.com/authen­ticated.
• YouTube-Videos: Videoinhalte; Dienst­an­bieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Mutter­un­ter­nehmen: Google LLC,
1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Website: https://www.youtube.com; Datenschutz­er­klärung: https://policies.google.com/ privacy; Widerspruchs­mög­lichkeit (Opt-Out): Opt-Out-Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de, Einstel­lungen für die Darstellung von Werbeein­blen­dungen: https://adssettings.google.com/authen­ticated.

 

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der gesetz­lichen Vorgaben gelöscht, sobald deren zur Verarbeitung erlaubten Einwil­li­gungen widerrufen werden oder sonstige Erlaubnisse entfallen (z.B., wenn der Zweck der Verarbeitung dieser Daten entfallen ist oder sie für den Zweck nicht erforderlich sind).
Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung auf diese Zwecke beschränkt. D.h., die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuer­recht­lichen Gründen aufbewahrt werden müssen oder deren Speicherung zur Geltend­machung, Ausübung oder Vertei­digung von Rechts­an­sprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person erforderlich ist.
Unsere Datenschutz­hinweise können ferner weitere Angaben zu der Aufbewahrung und Löschung von Daten beinhalten, die für die jeweiligen Verarbei­tungen vorrangig gelten.

 

Änderung und Aktuali­sierung der Datenschutz­er­klärung

Wir bitten Sie, sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutz­er­klärung zu informieren. Wir passen die Datenschutz­er­klärung an, sobald die Änderungen der von uns durchge­führten Datenver­ar­bei­tungen dies erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwir­kungs­handlung Ihrerseits (z.B. Einwil­ligung) oder eine sonstige indivi­duelle Benach­rich­tigung erforderlich wird.
Sofern wir in dieser Datenschutz­er­klärung Adressen und Kontak­t­in­for­ma­tionen von Unternehmen und Organi­sa­tionen angeben, bitten wir zu beachten, dass die Adressen sich über die Zeit ändern können und bitten die Angaben vor Kontakt­aufnahme zu prüfen.

 

Rechte der betroffenen Personen

Ihnen stehen als Betroffene nach der DSGVO verschiedene Rechte zu, die sich insbesondere aus Art. 15 bis 21 DSGVO ergeben:
• Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betref­fenden personen­be­zogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mungen gestütztes Profiling. Werden die Sie betref­fenden personen­be­zogenen Daten verarbeitet, um Direkt­werbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betref­fenden personen­be­zogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­werbung in Verbindung steht.
• Widerrufsrecht bei Einwil­li­gungen: Sie haben das Recht, erteilte Einwil­li­gungen jederzeit zu widerrufen.
• Auskunftsrecht: Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informa­tionen und Kopie der Daten entsprechend den gesetz­lichen Vorgaben.
• Recht auf Berich­tigung: Sie haben entsprechend den gesetz­lichen Vorgaben das Recht, die Vervoll­stän­digung der Sie betref­fenden Daten oder die Berich­tigung der Sie betref­fenden unrichtigen Daten zu verlangen.
• Recht auf Löschung und Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben nach Maßgabe der gesetz­lichen Vorgaben das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe der gesetz­lichen Vorgaben eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.
• Recht auf Datenüber­trag­barkeit: Sie haben das Recht, Sie betreffende Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, nach Maßgabe der gesetz­lichen Vorgaben in einem struktu­rierten, gängigen und maschi­nen­lesbaren Format zu erhalten oder deren Übermittlung an einen anderen Verant­wort­lichen zu fordern.
• Beschwerde bei Aufsichts­behörde: Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwal­tungs­recht­lichen oder gericht­lichen Rechts­behelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­behörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhn­lichen Aufent­haltsorts, ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mutmaß­lichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betref­fenden personen­be­zogenen Daten gegen die Vorgaben der DSGVO verstößt.

 

Begriffs­de­fi­ni­tionen

In diesem Abschnitt erhalten Sie eine Übersicht über die in dieser Datenschutz­er­klärung verwendeten Begriff­lich­keiten. Viele der Begriffe sind dem Gesetz entnommen und vor allem im Art. 4 DSGVO definiert. Die gesetz­lichen Defini­tionen sind verbindlich. Die nachfol­genden Erläute­rungen sollen dagegen vor allem dem Verständnis dienen. Die Begriffe sind alphabetisch sortiert.
• Personen­be­zogene Daten: „Personen­be­zogene Daten“ sind alle Informa­tionen, die sich auf eine identi­fi­zierte oder identi­fi­zierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identi­fi­zierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identi­fiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physio­lo­gischen, genetischen, psychischen, wirtschaft­lichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.
• Verant­wort­licher: Als „Verant­wort­licher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personen­be­zogenen Daten entscheidet, bezeichnet.
• Verarbeitung: „Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automa­ti­sierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personen­be­zogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten, sei es das Erheben, das Auswerten, das Speichern, das Übermitteln oder das Löschen.


Erstellt mit kostenlosem Datenschutz-Generator.de von Dr. Thomas Schwenke
Stand: 25. Februar 2021