Der DHB ist für mich...

... der Anfang einer neuen Zukunft.
... eine Kontaktbörse neue Leute kennen­zu­lernen.
... eine gute Hilfe die Berufs­schule zu schaffen.
... mein zweites Zuhause.

Deine Ausbildung zum*r Fachpraktiker*in Hauswirt­schaft

» Ausbil­dungsdauer 3 Jahre
» wöchentliche Arbeitszeit 39 Stunden
» je nach Ausbil­dungs­jahrgang 2, 1,5 oder 1 Berufs­schultag/e in der Woche
» betriebliche Phasen in Koopera­ti­ons­be­trieben
» Übergang in kooperative oder betriebliche Ausbildung ist ggf. jederzeit möglich
» nach Absprache ist die Ausbildung auch in Teilzeit möglich

Bei bestandener Abschluss­prüfung wird ein ausrei­chender Berufs­schul­ab­schluss dem ESA gleich­ge­stellt.

Die Ausbildung im DHB ist in verschiedene Bereiche gegliedert. Zur fachprak­tischen Ausbildung gehören folgende
Unterwei­sungs­be­reiche:
» Nahrungs­zu­be­reitung und Service
» Wäsche­pflege und Service
» Hauspflege und Service

Ergänzend zur Berufs­schule findet Stütz- und Förder­un­terricht statt.
Während der gesamten Ausbil­dungszeit werden Sie durch eine sozial­päd­ago­gische Begleitung individuell
unterstützt.


Was erwartet Sie noch?

» 3-tägige Kennlernfahrt zu Beginn des 1. Ausbil­dungs­jahres
» Betriebs­ausflüge/Betriebs­be­sich­ti­gungen
» auf Wunsch der Teilnehmer Freizeit­gruppe wie z.B. gemeinsames Bowling
» Planen von Festen und Veranstal­tungen
» Bewerbungs­training
» Mitwirken bei betrieb­lichen Belangen durch die JAV

Unsere Dienst­leis­tungen

Direkt im Arbeits­umfeld wenden unsere Auszubil­denden ihr Können an.

Catering

Im Rahmen unserer Ausbildung bieten wir Mittags­ver­pflegung für Kinder­gärten in der Umgebung an und bereiten auf Wunsch Fingerfood oder Ähnliches vor.

Textil­rei­nigung

Um Textilauf­be­reitung zu lernen, nehmen wir gerne Tischwäsche und Blusen/Hemden entgegen.

Reinigungs­service

Für ausgewählte Unternehmen im Hause übernehmen wir die Reinigung der Räumlich­keiten, um Routine zu bekommen.

Sie möchten uns kennen­lernen?

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen ein Schnup­per­praktikum.

Wann ist unsere Ausbildung für Sie interessant?

Wenn Sie zur Zeit eine BVB/AVJ oder eine Förder­schule besuchen und eine durch die Agentur für Arbeit anerkannte Lernbe­hin­derung/psychische Behinderung vorliegt.

Die Zuweisung und Finanzierung erfolgt durch die Reha-Abteilung der Bundes­agentur für Arbeit.